11.9.14

Villa Sonnenschein, Kindergarten, Malspiele.

Malspiel Nummer 3: Also, Leute, der Pinsel wär mal ein Auto und die Farbe wäre das Benzin und unser Becher wäre dann die Tankstelle und jetzt fährt unser Pinsel.... Klaus, unser Auto!, genau unser Auto fährt los und macht einen Strich auf dem Papier, bis es keine Farbe mehr hat, äh kein Benzin mehr hat. Und dann fährt der nächste los. Wohin denn, Klaus. Egal, jeder darf bestimmen wo er hinfährt. Kann ich auch bis Brasilien fahren, ich komm nämlich aus Brasilien. Ja klar, kannste, wo geht es denn nach Brasilien? Links rum? Ne, Klaus ,rechts rum. Und ich fahr mal meine Oma besuchen. Und ich fahr bloß bis zum Briefkasten. Da kannste doch besser zu Fuß gehen, soweit ist das doch nicht. Boah, dein Strich ist aber voll  breit, das ist ja nen ElKaWe, der da losfährt. Ja genau, nen Laster, der transportiert Möbel. Und ich fahr mit nem Sportwagen, der kann viel weiter fahren, weil der nicht soviel Benzin braucht. Hier kommste aber nicht durch, du darfst nämlich nicht über einen Strich drüberfahren, sonst kommt die Polizei. Ja und? Dann fahr ich eben mit dem Fahrrad da durch. Mit dem Fahrrad? Ja, das ist nämlich nen Feldweg. Und wie soll das gehen mit dem Pinsel? Du musst den Pinsel ganz gerade halten und nur die Spitze malt den Weg. Boah, cool, eh, nur die Spitze. Mensch, is das ein Durcheinander, lauter Linien, ich weiß jetzt gar nicht mehr, wie ich nach Hause komme.

7.9.14

Ich kann die einfach nicht wegwerfen!